Presseberichte

Bericht vom 31.03.2017

 

Frühlingskonzert der Orig. Bilstein-Musikanten aus Besse

 

Am Sonntagnachmittag den 26.03.2017 um 14:30 Uhr war es endlich wieder soweit. Nach langer Vorbereitung und viel Übungsmühen fand das traditionelle Frühlingskonzert der Original Bilstein-Musikanten in der „Bilsteinhalle“, in Besse statt. Dieses Konzert sollte auch im Zeichen des 1200jährigen Bestehens des Ortes Besse stehen.

 

Vor einer mehr als sehr gut gefüllten Halle bezogen die Musiker der Orig. Bilstein-Musikanten pünktlich um 14:30 Uhr ihre Plätze auf der Bühne. Kurz darauf betrat auch der neue Dirigent Dr. Karsten Heyner die Bühne und begrüßte gemeinsam mit den Musikern das Publikum. Die musikalische Begrüßung folgte mit dem Titel „Grüß Gott, Ihr Freunde“. Bei diesem Titel stellte sich auch gleich das neue Gesangsduo Frank Leidheiser und Marco Banze vor, die erstmals bei diesem Konzert gemeinsam singen.

 

Nun konnte das Frühlingskonzert der Original Bilstein-Musikanten „volle Fahrt“ aufnehmen. Dies wurde auch durch die hervorragende Moderation durch Sascha Völlgraf und Frank Leidheiser nochmal unterstrichen. Vor jedem Titel haben diese beiden Moderatoren den Bezug von der Zeitgeschichte des Ortes Besse (1200 Jahre) und der Musik hergestellt. Dies haben die beiden glänzend bewältigt.

 

Mit viel Charme und Witz führten sie durch das Programm. Die Moderatoren versprachen ein unterhaltsames Programm, einen Querschnitt mit musikalischen Leckerbissen durch die gesamte Welt der Musik. Viele Musikstücke von früher und heute, aber auch Medleys und Erfolgsmelodien großer Künstler sollten in diesem Jahr wieder das Publikum erfreuen.

 

Dies zeigte auch bereits der dritte Titel im Programm. Die Musik, der in den 70er Jahren erfolgreiche Saragossa-Band, lieferte den Beweis.

 

Es folgten weitere wunderschöne Titel, wie z.B. „Morgenblüten“, „Heide-Melodien“ und „Am Seehafen“ bevor es zu einem weiteren historischen Highlight kam: In Erinnerung an den großen Entertainer Peter Frankenfeld, spielten die Musiker unter der Leitung von Dr. Karsten Heyner einige tolle Hits aus der Zeit der berühmten Show „Musik ist Trumpf“, welche regelmäßig im ZDF sehr erfolgreich ausgestrahlt wurde. Auch hier fanden die beiden Moderatoren den Bezug zur Zeit und zu Besse.

 

Nach dem Titel „Schneewalzer“ wurde nun die „Sakvicka-Polka“ angekündigt. Viele im Publikum meinten, diesen Titel von den Orig. Bilstein-Musikanten schon oft gehört zu haben, aber es stellte sich „SCHNELL“ heraus, so, auf diese Weise aber noch nie.

 

Um einen kleinen Ausflug in das Mittelalter zu schaffen (Besse ist schon sehr alt), hörte das Publikum das „Landsknechtlied“. Mit dem Titel „Bozner Bergsteiger-Marsch“ verabschiedeten sich die Musiker mit Gesang in die Pause.

 

Gestärkt kamen die Musiker aus der Pause zurück, Sascha Völlgraf und Frank Leidheiser versprachen weiterhin große Unterhaltung im zweiten Teil des Frühlingskonzertes.

 

Mit dem ersten Stück im zweiten Teil, „Wir Musikanten“, meldeten sich die Orig. Bilstein-Musikanten mit ihrem neuen Dirigenten Dr. Karsten Heyner aus der Pause zurück.

 

Danach folgte zunächst die „Südböhmische Polka“, bevor der nächste musikalische Höhepunkt anstand. Hervorragend anmoderiert folgten nun Variationen des berühmten Liedes „Ännchen von Tharau“. In den verschiedensten Rhythmen, ob Walzer, Marsch, Rumba oder Samba, präsentierten die Musiker diesen alten, aber sehr bekannten Titel.

 

Als nächstes Highlight wurde ein Medley von Andreas Gabalier aufgelegt. Einige seiner berühmtesten Hits wie z.B. „I sing a Liad für di“, „So liab hob i di“ oder „amoi seg‘ ma uns wieder“ wurden gekonnt vorgetragen.

 

Ein weiterer volkstümlicher Titel, „Böhmische Liebe“, folgte. Wenn man den Moderatoren Glauben schenken kann, hat dieser Titel das Zeug zum Klassiker, wie beispielsweise auch der Titel „Böhmischer Traum“.

 

Zurück in der Neuzeit, wagten die Musiker mit Ihrem Dirigenten Dr. Karsten Heyner den Sprung in die Rockmusik. Der Titel „An Tagen wie diesen“ von der Band „Die Toten Hosen“ und der Titel „Rock mi“ von der Gruppe „voXXclub“ wurden gekonnt vorgetragen. Dazwischen erinnerten die Orig. Bilstein-Musikanten an den verstorbenen Künstler „Udo Jürgens“ mit dem Erfolgstitel „Ich war noch niemals in New York“. Das Publikum war begeistert.

 

Mit dem obligatorischen letzten Stück „Bis bald auf Wiedersehen“ verabschiedeten sich die Musiker von Ihrem tollen Publikum. Auch die Musiker wurden mit reichlich Applaus und stehenden Ovationen verabschiedet. Die Kapelle ließ es sich nicht nehmen, der Forderung nach Zugabe nachzukommen und bedankte sich mit zwei weiteren volkstümlichen Titeln.

 

Es war wieder einmal ein großartiges Konzert.

 

Die Orig. Bilstein-Musikanten möchten es an dieser Stelle nicht versäumen Dank zu sagen: Danke dem tollen Publikum aus Nah und Fern (Ihr ward klasse), den Helfern im Saal und hinter der Theke, den Frauen der OBM‘s, die mit Ihren Kuchen- und Tortenspenden und ihrem helferischen Einsatz viel zum Gelingen dieses Konzertes beigetragen haben. Danke auch der freiwilligen Feuerwehr Besse und der Abteilung Fußball, die Ihre Unterstützung angeboten hatte. Ohne all diese Personen wäre ein solches Konzert nicht durchzuführen. Hier noch einmal ein ganz dickes DANKE.

 

Und wie die Moderatoren zum Schluss erwähnten, ist dieses Konzert nicht beendet, sondern nur bis zum nächsten Konzert bzw. Auftritt unterbrochen. Die OBM’s freuen sich schon auf neue Herausforderungen.

 

Mit musikalischen Grüßen

Ihre Orig. Bilstein-Musikanten

Bericht vom 09.03.2016

Frühlingskonzert der Orig. Bilstein-Musikanten, Besse

 

Am Sonntagnachmittag den 06.03.2016 um 14:30 Uhr war es wieder soweit. Nach langer Vorbereitung und viel Übungsmühen fand das traditionelle Frühlingskonzert der Original Bilstein-Musikanten in der „Bilsteinhalle“, in Besse statt.

 

Vor einer mehr als sehr gut gefüllten Halle begann der Alt-Herren-Spielmannszug mit flotten Märschen. Während des Marsches „Auf dem Hochrad“ bezogen die Musiker der Orig. Bilstein-Musikanten ihre Plätze auf der Bühne.

 

Nun konnte das Frühlingskonzert der Original Bilstein-Musikanten „volle Fahrt“ aufnehmen. Schon der erste Titel „Geile Mucke“ versprach eine tolle Musikauswahl.

 

Beim Blick zur Bühne fiel auf, dass die Neuerung der Präsentation mittels Beamer aus dem letzten Jahr auch wieder seine Anwendung fand. Das gesamte Programm wurde mit Bildern und Texten begleitet. So hatten alle Gäste jederzeit das Programm gut im Blickfeld. Möglich wurde dies wieder durch das große Engagement von Marcel Harbusch. An dieser Stelle schon mal ein herzliches Dankeschön.

 

In diesem Jahr übernahm erstmalig ein neues Conférencier-Team die Moderation. Im Wechsel und in Zwiegesprächen führten Sascha Völlgraf und Enrico Nitzer, wie schon gewohnt, mit viel Charme und Witz durch das Programm. Die Moderatoren versprachen ein unterhaltsames Programm, ein Querschnitt mit musikalischen Leckerbissen durch die gesamte Welt der Musik. Viele Musikstücke von früher und heute, aber auch Medleys und Erfolgsmelodien großer Künstler sollten in diesem Jahr wieder das Publikum erfreuen.

 

Nach dem zweiten Stück „Ferienlaune“ folgt auch schon das erste Stück mit Gesang. Auch hier gab es in diesem Jahr eine Premiere. Als neues Gesangsduo präsentierten Tino Krug und Matthias Zeidler das berühmte Stück „Kannst du Knödel kochen“ von Ernst Mosch.

 

Matthias Zeidler ist kurzfristig als Verstärkung im Gesang und am Schlagzeug eingesprungen, die Orig. Bilstein-Musikanten danken dafür ganz herzlich und hoffen auf weitere gute Zusammenarbeit.

 

Es folgten weitere wunderschöne Titel, wie z.B. „Augenblicke“, „Trara es brennt“ (mit Gesang) und „Blue Night“ bevor es zu einem weiteren Highlight kam: zu Ehren des verstorbenen, weltberühmten Orchesterchefs James Last spielten die Orig. Bilstein-Musikanten das Medley „James Last Golden Hits“ wofür diese reichlich Applaus ernteten. Mit der Polka „Polka Nr. 37“ und „Wir Musikanten“ verabschiedeten sich die Orig. Bilstein-Musikanten in die Pause.

 

Gestärkt kamen die Musiker aus der Pause zurück, Sascha Völlgraf und Enrico Nitzer versprachen große Unterhaltung im zweiten Teil des Frühlingskonzertes.

 

Gleich das erste Stück im zweiten Teil sollte das Highlight schlecht hin sein: „Des großen Kurfürsten Reitermarsch“, bekannt auch vom „großen Zapfenstreich“ der Bundeswehr. Imposant und mit mächtigem Schlagwerk präsentierten die Orig. Bilstein-Musikanten diesen Klassiker. Riesiger Applaus war der Dank.

 

Danach folgten zunächst die „Ellwangen Polka“ und die Mosch-Polka „Der Strohwitwer“ bevor der nächste musikalische Höhepunkt anstand.

 

Ein Medley von Peter Maffay wurde aufgelegt. Einige seiner berühmtesten Hits wie z.B. „Du“, „Über sieben Brücken musst du gehen“ oder „Und es war Sommer“ wurden gekonnt vorgetragen.

 

Weitere volkstümliche Titel, wie „Böhmischer Traum“, „Lebensfreude pur“, das Potpourri „Bei allen beliebt“ (mit Gesang) sowie die „Gartenpolka“ (auch mit Gesang)  und die „Anna Polka“ folgten. Auch die moderne Musik kam nicht zu kurz, die Orig. Bilstein-Musikanten präsentierten den Titel „You raise me up“ welcher u.a. auch schon von Helene Fischer gesungen wurde.

 

Zwischenzeitlich wurde es auch ein wenig sentimental: Sascha Völlgraf und Enrico Nitzer gaben bekannt, dass der seit drei Jahren tätige Dirigent Pascal Rohde seinen Abschied erklärt hat. Die Moderatoren und die gesamte Truppe bedankten sich ganz herzlich und wünschen Pascal Rohde weiterhin viel Spaß und Erfolg bei seinem weiteren musikalischen Werdegang. Ein angemessenes Präsent wurde überreicht.

 

Auf der Zielgeraden des Konzertes wurde die „Windrosen Polka“ angekündigt, doch zur großen Überraschung des Dirigenten spielten die Musiker den Titel „Fliegermarsch“. Dies war vor drei Jahren der erste Titel, dirigiert von Pascal Rohde, und sollte somit auch der letzte sein. Die Überraschung war geglückt. Mit dem obligatorischen letzten Stück „Bis bald auf Wiedersehen“ verabschiedeten sich die Musiker von Ihrem tollen Publikum. Auch die Musiker wurden mit reichlich Applaus und stehenden Ovationen verabschiedet. Es war wieder einmal ein großartiges Konzert.

 

Die Orig. Bilstein-Musikanten möchten es an dieser Stelle nicht versäumen Dank zu sagen: Danke dem tollen Publikum aus Nah und Fern (Ihr ward klasse), den Helfern im Saal und hinter der Theke, den Frauen der OBM‘s, die mit Ihren Kuchen- und Tortenspenden und ihrem helferischen Einsatz viel zum Gelingen dieses Konzertes beigetragen haben. Danke auch der freiwilligen Feuerwehr Besse und der Abteilung Fußball, die Ihre Unterstützung angeboten hatte. Ohne all diese Personen wäre ein solches Konzert nicht durchzuführen. Hier noch einmal ein ganz dickes DANKE.

 

Die Orig. Bilstein-Musikanten versprechen, nicht untätig zu sein und freuen sich schon jetzt auf das nächste Konzert.

 

Mit musikalischen Grüßen

Ihre Orig. Bilstein-Musikanten

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Besse e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.